Gästebuch

Eintrag schreiben

Helga Schäfer schrieb am 9.11.2017 um 21:11 Uhr
Die Ratlose
moin Herr Kreimeyer,
der Abend gestern im Gosslerhaus war grossartig, und das sagt eine, die grundsätzlich kein Kabarett Fan ist und schon garkeiner von Satire.
Ein bischen traurig bin ich schon, dass sie konsequent den Blickkontakt mit mir vermieden haben. Ich hätte sooo gerne coram publico mit ihnen geflirtet. Ich war die gutaussehende Single Frau 2. Reihe links aussen.
Na, vllt. trauen sie sich ja beim nächsten mal, gerne auf einem meiner Charity Events der besonderen ART, wenn sie mir ihr Honorar verraten und ich einen spendablen Sponsoren finden.

Melden sie sich gerne für einen Klönschnack, wenn sie wieder in der schönsten Stadt der Welt sind.
Herzlich grüßt die Schäferin :-)
Gerhard Ihle schrieb am 9.11.2017 um 08:48 Uhr
Fuckin'evening in Blankenese
Moin,Moin

ja die Blankeneser.....
Vielen Dank für Ihren wunderbaren Auftritt im Goßler Haus....

Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals entschuldigen,
dass ich witzig sein wollte- das geht wahrlich n i c h t und lähmt tatsächlich
den weiteren Verlauf. Es war das letzte Mal! Sorry

Ich vergaß Ihnen Grüsse von meinem lieben Nils Loenicker auszurichten---
der grauhaarige mit der tiefen Stimme aus der 2.Reihe
Daniela Victor schrieb am 6.11.2017 um 12:23 Uhr
Soloabend in Wolfsburg
Das war jetzt mein 3. Mal Thomas Kreimeyer und ich bin mir sicher: besser geht es nicht!
Mein Wunsch: auch Auftritte in Braunschweig und Kassel, damit ich häufiger dabei sein kann.
Peter Hartmann schrieb am 27.10.2017 um 14:42 Uhr
Ein unglaublich amüsanter Abend!!
Lieber Meister des Wortes und der Kommunikation - wir waren gestern zum Geburtstag eines guten Freundes zu Ihrem Kabarett-Abend eingeladen . Nicht ahnend, was uns erwartet, haben wir einen so unglaublich amüsanten Abend erlebt! DANKE dafür! Ich bewundere Ihre Gelassenheit, völlig ohne Konzept auf die Bühne zu gehen und ein so irre witziges "Programm" daraus zu machen. Einfach großartig!! Und das Rezept ist dabei doch eigentlich "ganz einfach": Sie hören nur ganz genau zu, fragen ganz unbedarft nach - aber dann kontern Sie natürlich messerscharf und bitterböse ;-)) Bei Ihnen würde ich gerne in die Lehre gehen! Machen Sie eine Art "Workshops" für solch eine Stehgreif-Comedy..?? LG und weiterhin viel Erfolg!!!!
Ein Fan aus Wiesbaden schrieb am 27.10.2017 um 00:20 Uhr
Ein toller Abend
Wir haben die Karten fuer die Veranstaltung geschenkt bekommen, wussten nicht, wie interaktiv dieser Abend werden sollte, und haetten es uns auch kaum vorstellen koennen. Es war unkonventionell, wunderbar erfrischend und sehr lustig: ein toller Abend. Jetzt wird sich erstmal im Dunkeln unterhalten (man sieht nichts - woher soll man sonst wissen, ob jemand da ist, wenn alle ruhig sind).
Andrea Geis schrieb am 26.10.2017 um 23:20 Uhr
Danke für den kurzweiligen Abend
Wir Mädels hatten viel Spaß! Es war toll und einmal ganz anders. Wir kommen zurück und die Banker vor uns haben ihr Betriebsausflugsgruppenfoto für ihr Flipboard. Wir noch ein leckeres Bierchen bei Käfers.
Rosa Dekker schrieb am 14.10.2017 um 22:56 Uhr
Danke
Danke fuer den schoenen Abend am 14.10. in Doebeln!
Erika Hoop schrieb am 14.10.2017 um 22:46 Uhr
Rentner
Wir waren heute Döbeln bei Ihrem Programm. Hut ab, es war toll. Man muss erst verstehen, was Sie machen,aber dann war es köstlich. Auch die Leistung, wie sie es schaffen auf die Infos der Gäste zu reagieren. Wir waren begeistert!!!!
Gerhard Verhülsdonk schrieb am 8.10.2017 um 13:57 Uhr
Immer wieder gerne!
Lieber Herrr Kreimeyer,

der gestrige Abend in Neumünster war wieder Lachyoga für die Seele!
Ich hoffe, dass es nicht wieder zwei Jahre dauert, bis Sie nach Schleswig-Holstein kommen und mich ein drittes Mal fragen, was ich beruflich mache. Bis dahin werde ich meine Produktivität als Gerichtsvollzieher wie versprochen versuchen zu erhöhen. Prothesen bleiben dennoch weiterhin ungepfändet.

Ich freue mich auf Sie!
Marco Pahlke schrieb am 8.10.2017 um 10:49 Uhr
Ein unterhaltsamer Abend in Neumünster
Ein sehr genialer Abend in Neumünster. Es ist lange her, daß ich bei einer Veranstaltung Tränen gelacht habe. Es passte aber auch wirklich alles zusammen. Eine glückliche Fügung, daß die erste Reihe beruflich so gut zusammenpasste, was sie sehr geschickt miteinander verknüpft haben. Jeder Abend ist einzigartig, weil durch eine einzige Antwort eines Gastes, alles eine ganz andere Richtung bekommen kann. Ein sehr spannendes Konzept. Wenn Sie das nächste mal nach Neumünster kommen, bin ich auf jedem Fall wieder dabei.
Kathy schrieb am 26.6.2017 um 09:52 Uhr
Köln Ateliertheater 24.6.17
Lieber Herr Kreimeyer!
Es war sehr schön Sie kennen gelernt zu haben.
Witzig, schlagfertig, schlau....ein Abend zum Lachmuskeln trainieren :-)
Tolles Konzept....man möchte Sie zu Partys einladen, an denen sich keiner kennt (Hochzeiten und sowas), damit die Leute sich direkt von Anbeginn näher kommen.
Sie haben jedenfalls einen neuen Fan. :-)
Weiter so!
Viel Erfolg und nur das Beste für Sie!!!!
Kathy
Christoph Versteeg schrieb am 17.6.2017 um 16:00 Uhr
Ihr Abend in Wiesbaden
Hallo Herr Kreimeyer, gestern Abend am 16.06.2017 durfte ich Ihr Gast sein.
Was viele Gäste während der ersten Halbzeit Ihres Gastspieles bemerkten, sprachen Sie mit Beginn der zweiten Halbzeit aus. Nämlich das unmögliche Verhalten des Mathematikers in der zweiten Reihe. Leider hat er durch seine ständigen und unnötigen Bemerkungen etwas das Ziel des Gastspieles durcheinander gebracht. Souverän haben Sie diese Situation geklärt. Sicher haben sich viele gewünscht, das Sie diesen Mann des Saales verweisen.
Aber auch ohne diesen Angriff auf die [Ihre ]künstlerische Freiheit war es wieder einmal sehr kreativ. Nicht ganz so locker wie sonst, aber trotzdem schön. Danke
die Unvorbereitete schrieb am 23.4.2017 um 09:42 Uhr
Planlos den Abend geniessen und nichts tun in der Pause
Lieber Herr Kreimeyer. Habe ich jetzt das Erfolgsgeheimnis ihres Programms ausgeplaudert? Eigentlich ist es ja kein Programm, ich würde es eher als eine amüsante Sitzung einer Selbsthilfegruppe unter fachmännischer Begleitung bezeichnen. Spannend ist zu beobachten, dass die Akteure oder Gesprächspartner dies nicht zwingend realisieren. Sonst gibt es ja die Möglichkeit, vermehrt auf Falltüren im Theater als Eingangspforte zu setzen. :-)Ich war übrigens noch nie in Küssnacht - wahrlich ein stimmungsvolles Lokal! Als Aargauerin und Bloggerin hoffe ich auf weitere Auftritte von Ihnen in der Schweiz. Ende 2017 oder 2018...Gibt es für Sie denn eine Obergrenze was die Zuschauer- oder Zuhörerzahlen in einem Theater betrifft? Dies würde mich sehr interessieren. Bis dahin mache ich mal ein bisschen Werbung in meinem Bekanntenkreis und bedanke mich für den wunderbaren Abend im April am Fusse des Rigi. Herzliche Grüsse aus dem Dorf der sprechenden Kühe.
Hühner-Ei schrieb am 22.4.2017 um 23:06 Uhr
Chefin
Ihnen sei mehr als 10% garantiert bei ihrem nächsten Blumeneinkauf.... hat 98.5 % Spass gemacht- ihr Auftritt und die Gesamtkommunikation im Duo Fischbach.
Herzlichen Dank. Genau DAS mit der Kommunikation von Auge zu Auge ohne Zusatzmittel ist auch mein Lebensinhalt und damit lässt sich gut leben???????????????
Gudrun Winkelmann schrieb am 2.4.2017 um 08:00 Uhr
Haha
Hallo Herr Kreimeyer,

Vielen Dank für den wieder vergnüglichen Abend gestern im Studio.
Wir waren letztes Jahr schon mal in einer Vorstellung und fanden es sehr witzig, waren aber unsicher, ob man das mehrmals anschauen kann. Zu Weihnachten haben wir meinem Sohn (immobilienmanagerstudent und Grillfan) und seiner Freundin die Karten geschenkt. Kurz entschlossen sind wir dann doch noch mitgegangen. Gut, dass Sie da keine Verbindung rausgefunden haben. Fazit ist jedenfalls: Man kann sich ihre Vorstellungen durchaus mehrmals anschauen. Wir kommen wieder.
Gerd schrieb am 10.3.2017 um 10:33 Uhr
Prima
Hallo Herr Kreimeyer,

ich war nun das zweite mal bei Ihnen und fand es immer noch sehr witzig und unterhaltsam. Auch wenn meine Frau mit dem Lachanfall Ihnen nicht viele Stichworte liefern konnte, war sie ebenfalls begeistert und hat gesagt "wenn er wieder kommt, gehen wir wieder hin". Insofern beachtenswert, weil ich Sie normalerweise für so etwas nicht begeistern kann. Klappt ja gut.
Einen Vorschlag hätten wir für Sie : Gehen Sie doch mal ins Hamburger Umland (da ist auch viel los aber der Regen fällt da nicht so auf).
Es gibt dort speziell in zwei Orten genau die Saalgrösse und Umgebung, die für Ihr Programm perfekt passen würden : Ahrensburg (Marstall + Peter Rantzau Haus), Ammersbek (Dorfgemeinschaftshaus). An diesen Plätzen sind schon diverse Kollegen von Ihnen aufgetreten.
In jedem Fall wünschen meine Frau und ich Ihnen weiterhin viel Erfolg und wir sehen uns ganz bestimmt wieder.
Kerstin schrieb am 9.3.2017 um 22:42 Uhr
Klasse!
Lieber Herr Kreimeyer.
Was für ein lustiger Abend!!!
Wir saßen direkt hinter dem Immobilien-Makler Jungen und waren sehr froh, dass
sie dort "aufgehalten" wurden..... Man hat ja doch Herzklopfen, wenn sie näher kommen. Woran liegt es nur, dass man so schön über Fremde lachen kann
und selber quasi die Hosen voll hat...
Ich denke es war heute ein eher schwieriges Publikum... oder was meinen Sie?
Wir haben sie im Quatsch Comedy hier in Hamburg im Januar erlebt.
Da hatten sie unglaubliches Potential in den ersten Reihen... unter anderem eine Frau, die nicht wußte, wie sie den Weg nach Hause finden soll... sehr lustig!
Trotzdem hatten wir heute einen duften Abend und freuen uns aufs nächste mal!
Vielen Dank und nette Grüße,
Kerstin
Gerhard Samulat schrieb am 19.2.2017 um 11:07 Uhr
Das Ei war (wieder) nicht hart
Lieber Herr Kreimeyer,

sehr unterhaltsamer Abend gestern! Nur zu Ihrer Info: Meine Frau hat uns heute Morgen wieder gefühlvoll Frühstückseier gekocht ;-). Schade, dass der Herr zum Schluss Sie nicht gefragt hat, was für Schlüsse Sie schlussendlich aus Ihrem Konzept ziehen. Kommunizieren der Kommunikation wegen, kann ja nicht wirklich das Ziel sein?

Beste Grüße vom loriotischen Ehepaar!
Carmen & Wolfgang schrieb am 18.2.2017 um 23:55 Uhr
Unterhaltsame Gruppentherapie am 18.02.2017
Lieber Herr Kreimeyer,

Vielen Dank für einen spannenden und lustigen Abend, der einer unterhaltsamen Gruppentherapie mit Aha-Effekten glich, weil es Ihnen gelingt, Menschen aus der Reserve zu locken und - ohne zu verletzen - doch Witziges, Nachdenkliches und auch einfach nur Alltägliches hervorzuholen. Der Mensch nebenan ist doch spannender als man denkt. Einfach mal ins Gespräch kommen...

Herzliche Grüße

Die Konvertitin und der Privatier ;-)
Dario schrieb am 12.2.2017 um 18:26 Uhr
Gelacht und was gelernt
Ein tolles Konzept und ein lustiger Abend in Lorsch.
Schön zu sehen, wie einfach Kommunikation sein kann und wie sie einen bereichert.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >