Gästebuch

Eintrag schreiben

susanne lenz schrieb am 19.12.2009 um 20:58 Uhr
Geburtstagsgeschenk
Hallo Thomas!!!!!!!!
Ich fand deine Show am 14. Dez in der Scheinbar total super. Wußte überhaupt nicht, was mich erwartet, als mir meine Freundin sagte, das wir in die Scheinbar gehen.
Echt Klasse, deine Art die Leute zu "bespaßen"!
Mach weiter so und ich komme bestimmt das nächste mal wieder!
Lg von der Wurstverkäuferin, die ungern Kuchen über die Theke gibt und in Bayern wandern geht!
Claudia schrieb am 15.12.2009 um 17:21 Uhr
Nikolaus !
Hallo Thomas, sie waren mein Nikolausgeschenk, d.h. natürlich der Besuch in der Scheinbar :-).
Ich habe mich wieder einmal köstlich amüsiert, und werde bestimmt nicht das letzte Mal zu Gast gewesen sein. Klasse fand ich gestern die Italiener, die zu Besuch :-))) waren...
Christopher schrieb am 15.12.2009 um 00:54 Uhr
Scheinbar
Hallo Thomas,

ich habe dich das erste Mal im Quatsch Comedy Club gesehen und musste mir dann unbedingt dein Solo-Programm in der Scheinbar heute Abend ansehen. Ich habe selten so gelacht, wie bei dir. Ich komme gerne wieder in die Scheinbar.

Bis zum nächsten Mal.
mara1676 schrieb am 23.11.2009 um 00:03 Uhr
Rheinland/Ruhrgebiet!!!!????
Hallo,
ich habe Sie bisher leider nur 1 x in der Scheinbar gesehen und war total begeistert von Ihrer Impro!! Immer, wenn ich in Berlin bin, verpasse ich Ihr Programm ;-((
Kommen Sie doch bitte mal ins Rheinland oder Ruhrgebiet!!!! Ich bin mir sicher, Sie werden jede Menge Fans für sich erobern!!!
VG
Mara
Stefan Breuer schrieb am 17.11.2009 um 19:15 Uhr
Radolfzell 2
Lieber Herr Kreimeyer,

Ihre Show war super !
Auch ich finde es schade, dass sie so ein abruptes Ende gefunden hat.
Ich wünsche mir, dass ich schnell wieder die Gelegenheit habe, sie live zu sehen!

Best Grüße nach Berlin
Stefan Breuer
Peter Thiessen schrieb am 14.11.2009 um 04:22 Uhr
Radolfzell
Lieber Thomas Kreimeyer,
seit unserem Besuch in der "Scheinbar" im August 09 haben wir Ihrem Auftritt im ORPHEUS entgegen gefiebert.
Wir sind nachhaltig verstört und fassungslos, wie dieser Abend endete und dass es nicht möglich war, Ihnen dort die Rahmenbedingungen zu bieten, die für einen reibungslosen Ablauf nun mal notwendig sind.
Es tut uns leid für Sie, der Sie den weiten Weg nicht scheuten!! Und es tut uns leid für uns, die wir uns so sehr auf Sie freuten!!
Es ist der Morgen danach, 4.25 h, ideal für Poesie, oder? Erholen Sie sich von Radolfzell und hoffentlich bald einmal unter besseren Bedingungen: Cornelia, Felix und Peter
lotti schrieb am 13.11.2009 um 16:30 Uhr
omeletten
heute abend gibts omeletten für den armen musikstudenten
Karin schrieb am 4.11.2009 um 21:17 Uhr
Überraschung perfekt!
Hallo Thomas
Dein Auftritt am 2.11.09 anlässlich des HSG Alumni Flagship Events in der Emil Frey AG Garage Zürich Nord war einfach stark! Es ist dir gelungen, uns alle mit deiner Spontaneität und deinem liebenswürdigen Humor zu überraschen. Mir blieb die Sprache weg ... War toll, dich kennenzulernen. Vielen Dank!
Gabriela S. schrieb am 2.11.2009 um 22:59 Uhr
Immer noch tief beeindruckt
Was für ein (leider zu kurzer) Auftritt! Ich hätte noch lange zuhören und beobachten können. Einfach alles in diesen gelungenen Minuten war spannend, und von der Verblüffung über Ihre Spontaneität habe ich mich immer noch nicht richtig erholt. Dieses Erlebnis wird mich noch lange begleiten - heute Abend fühle ich mich beschenkt. VIELEN DANK!
Liese-Lotte Lübke schrieb am 28.10.2009 um 14:03 Uhr
Jubiläum
Lieber Thomas,

das war ein wunderbares Scheinbarjubiläum, hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen, danke dafür!!
Es war ein wunderschöner Berlinabend.
Ich hoffe, dass wir uns in der Scheinbar einmal wiedersehen, im Dezember werd ich auf jeden Fall wieder dort sein und selbst "in die Tasten haun".

Liebe Grüße aus Hannover,
Liese-Lotte

S.Boldt schrieb am 12.10.2009 um 13:43 Uhr
11.10.2009 und die Scheinbar rockte
Wie schon bei den Openstage Auftritten war ich wieder mal begeistert. Statt Lehrer in der ersten Reihe, durfte man diesmal Polizisten in seiner Nähe wissen und erfuhr allerhand über Schlangen... oder das Einstellverhalten von Mercedes, was die Führungsebene betrifft... Vielen Dank und bis zum November :)
Nicole schrieb am 10.8.2009 um 13:48 Uhr
Scheinbar ratlos
Lieber Ratloser,

danke für den wundervollen Abend in der Scheinbar - open stage. Da ich den Weg nach Bayern zurück noch nicht gefunden habe, suchte ich den Weg zu Ihnen zwecks Wegbeschreibung am 09.08. Doch musste ich zu meinem erstaunen feststellen wie schnell sie ausverkauft sind. Dies freut mich doch sehr, nur lässt es mich so quasi orientierungslos zurück. Dem konnte zum Glück hier Abhilfe geleistet werden, so finde ich denn vielleicht ein andermal den Weg zu Ihnen und damit auch hinter den Weißwurstäquator. In tiefer Bewunderung - Ihre Exilbayerin
Gudrun Wilhelm schrieb am 10.8.2009 um 11:41 Uhr
Ernährer
Hallo Thomas,
das war ein erfrischen "heisser" Abend in der Scheinbar. Ich freue mich besonders da meine Freundin ( mit dem Ernährer ) Tränen gelacht hat und diesen Abend sicher nicht vergessen wird. Mach weiter so !!!!!!!!
Gudrun
Jan Grzenkowsky schrieb am 3.6.2009 um 16:36 Uhr
Der rote Stuhl in der Ufa-Fabrik
Lieber Herr Kreimeyer, meine Freundin und ich haben den Abend mit Ihnen sehr genossen. Ein Geronto-Kabarettistischer Abend mit vielen Erkenntnissen (vor allem über uns selbst), der eine bewältigt seine Schüchternheit mit schweigen und rot werden, der andere mit viel reden. Die Einblicke in die sonst schweigende Mehrheit hat uns sehr bereichert. Wir sehen uns wieder! Versprochen ;-) Vielen Dank nochmals und alles Gute für Sie! (der "Senior"-Anwendungsprogrammierer und die Defibrillatoren-Bastlerin)...
Oliver Dutt schrieb am 28.4.2009 um 23:28 Uhr
Fantastisch
Wie kann man durch Lachen in einen (ernsthaft) dehydrierten Zustand geraten?
Michael schrieb am 28.4.2009 um 15:25 Uhr
Morphogenetische Felder in der Scheinbar
Wer schon immer wissen wollte, weshalb es sich lohnt Marmeladengläser um seinen Holunder zu stellen, wieso manche Männer den ganzen Tag für ihre liebste in der Küche stehen, welche gemeinsamen Aktivitäten studierende Geschwister pflegen, wie sie Ihre Website durch einfache "Knöpfeoptimierung" bei google ganz nach oben bekommen und was morphogenetische Schwingungen mit gemeinem Hausmüll zu tun haben - der wurde auch an diesem Abend bestens unterhalten! Diejenigen, die nicht dabei waren..... tja ;-)
Thomas, wieder einmal "ganz großes Kino"!

Herzliche Grüße, Michael
Andrea Gauss schrieb am 22.3.2009 um 17:34 Uhr
Mal wieder superklassenspitze!!!!!
Lieber Thomas Kreimeyer!
Meine beste Freundin und ich waren ja nun das dritte Mal in Folge bei Ihnen in Strümpfelbach. Schon beim zweiten Mal im September 2008 dachte ich, hoffentlich werde ich nicht enttäuscht - denn die Erwartung war damals natürlich entsprechend hoch. Aber ganz im Gegenteil, es war damals genau so spitze. Und nun beim dritten mal - wieder ein super Abend mit vielen vielen Tränenströmen, die vor Gelächter nicht zu stoppen waren! Obwohl Sie weit über die Landesgrenze so erfolgreich und bekannt sind, bleiben Sie der sogenannten Randlage Stuttgarts - nämlich Strümpfelbach - mit dem familiären Flair treu. Wer rechnen kann, weiß, dass es sich nicht rechnet! Auch für Sie muss es ja ausschliesslich die pure Lust sein, immer wieder in den kleinen Saustall im Theater an der Linde zu Noltes und Ihren treuen Dauerfans zu kommen. Ich - und alle Freunde, die ich inzwischen zu Ihnen locken konnte, hoffen, dass Sie die liebe Gewohnheit auch in Zukunft beibehalten wollen! Danke nochmals für unvergessliche fröhliche zwei Stunden! Und hoffentlich bis bald! DANKE!!
Inge + Jürgen schrieb am 21.3.2009 um 17:08 Uhr
Der rote Stuhl - in Strümpfelbach
Hallo Herr Kreimeyer,
wir (bzw. Sie) haben uns gestern aufs Höchste amüsiert - Ihre Schlagfertigkeit ist spitze. Der Abend war witzig, aber insbesondere geistreich - was man ja nicht von jedem Kabarettisten sagen kann.Wir als Publikum haben uns allerdings auch bemüht, einen guten Beitrag für einen gelungenen Abend zu leisten. Vielen Dank für einen wunderschönen Abend. Kommen Sie bald mal wieder in das schöne Remstal nach Strümpfelbach (über Endersbach)
eve schrieb am 31.1.2009 um 18:58 Uhr
De Hammer gsi
Es isch im Fall voll der Hammer gsi, mir händ scho lang nümm so müesse brüele(weinen) vor Lache. Mir händ eus so amüsiert, dass mir s nächscht Mol in Winti im Kasinotheater wieder werded derbii si.
Vielen Dank für den lustigen Abend
Margitta schrieb am 30.1.2009 um 18:36 Uhr
Casinotheater Winterthur, 29.1.09
Ihnen gebührt ein besonderer Orden dafür, einen `schweizer Saal` in solche Begeisterungsschübe zu versetzen! Herzlichen Dank für den gelungenen Abend!
Werde nun wohl auch in Zukunft mein Schrotbrot mit einem Opel in Konstanz einkaufen (natürlich mit Stippvisite in Niederglatt), es mit einem selbstgemachten Pfadpfindermesser in jonglierbare Teile zerlegen, dazu ein Pferdesteak verspeisen und hoffen, dass ich irgendwann entweder als Engeniör Ventile für Kraftwerke in Indien bauen darf oder als Mutter gar nichts mehr zu tun habe. Meine Kollegen schicke ich ab April zu Ihnen in die erste Reihe, in der Hoffnung, das Sie auch mutistische Züge behandeln können. Weiterhin viel Freude beim aktiven Lachfaltenproduzieren!
Seite: < 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 >