Gästebuch

Eintrag schreiben

Gertrud Löwe schrieb am 25.2.2016 um 22:11 Uhr
Wie ? - "Kein Applaus auf Kosten der Zuschauer!"
Nun hat jeder das Recht auf eigene, freie Meinung. Wenn ich den Beitrag "Kein Applaus auf Kosten der Zuschauer!" lese, frage ich mich allerdings, in welcher Vorstellung war der Herr wirklich ? Die Mehrzahl der Beiträge klingen durch die Bank positiv. Sie vermitteln einen Nenner. Nun kommt da eine Gegenstimme. Gut. Um die negativen Äußerungen nachvollziehen zu können, sollten sie schon deutlicher und klüger sein, damit ich ihm Glauben schenken kann. So wirkt es wie von einem Miesmacher, der da auf einer persönlichen Ebene abrechnet. Das hat Herr Kreimeyer nicht verdient.
Lee Lesemann schrieb am 12.2.2016 um 23:25 Uhr
Wir haben uns heute köstlich amüsiert bei Ihnen :o)
Wir waren heute in der Käs in Frankfurt zu Gast und haben uns über Ihre lustige Befragung des Publikums zum Thema Nutzung und Umgang mit Eieruhren und Eierkochen köstlich amüsiert :o)
Sehr kurzweilig und lustig! Weiter so!
Eine begeisterte Zuschauerin schrieb am 7.2.2016 um 19:26 Uhr
06.02.16 Wiesbaden
Hallo Hr. Kreimeyer, vielen Dank für einen lustigen Abend. Meine Töchter waren erst nicht so begeistert Karten für die dritte Reihe von mir geschenkt bekommen zu haben. Zur Pause jedoch versicherten mir beide, mit ihren Partnern in eine ihrer nächsten Vorstellungen zu gehen. Dann aber unbedingt in der ersten Reihe sitzen zu wollen, in der Hoffnung, durch Sie angesprochen, ihr Programm mitgestalten zu können. Denn genau davon lebt ihr Programm, kommunikativem Publikum und Ihrer spontanen, schlagfertigen Art. Wir wünschen Ihnen viele nette, nicht auf den Mund gefallene Zuschauer. Viele liebe Grüße die drei Mädels aus Wiesbaden- Bierstadt
ein Zuschauer schrieb am 7.2.2016 um 18:40 Uhr
Kein Applaus auf Kosten der Zuschauer!
Das Kabarett „der rote Stuhl“, am 06.02.2016 in Wiesbaden hat mich enttäuscht und empört. Die Vorstellung hatte keinerlei roten Faden, überhaupt keinen Inhalt. Die Zuschauer wurden mit Fragen vor dem gesamten Publikum vorgeführt. Auf oberflächlicher und taktloser Weise wurden den Befragten die Worte im Munde herumgedreht. Die peinlichen und stressigen Situationen wurden von den Befragten und Zuschauern durch Lachen kompensiert. Herrn Kreimeyers Schlusskommentar „Kommunikation ist wichtig“, war in diesem Kontext ironisch und arrogant. Seine Schau kam mir vor wie eine reine Selbstprofilierung. Dabei sollte es doch seine eigentliche Aufgabe sein, das Publikum auf witzige Weise zu unterhalten.
Mathematischer Physiotherapeut schrieb am 7.2.2016 um 09:56 Uhr
Mathematischer Physiotherapeut
Lieber Herr Kreimeyer,

nachdem es mich kurz vor Ende doch noch erwischt hat,
mir das Mathematikstudium also wieder für etwas nützlich war,
werde ich den spannenden, unterhaltsamen und sehr lustigen Abend noch mehr in Erinnerung behalten,

vielen Dank
Förderlehrerin und studierender Mathematiker schrieb am 7.2.2016 um 09:08 Uhr
Wiesbaden, 06.02.
Lieber Herr Kreimeyer,

vielen Dank für den tollen Abend! Wir sind immer noch gut gelaunt und freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal:)

Viele Grüße aus Frankfurt
Wolfgang Bergter schrieb am 6.2.2016 um 18:17 Uhr
PS
Oh, ich hatte beim Tippen Schlagseite und so wurde aus 12 eine 23.
Wiesbaden ist am 12.03.2016. Sehr zu empfehlen! Ich freue mich drauf.
Wolfgang Bergter schrieb am 6.2.2016 um 12:45 Uhr
PS
... Und am 23.03.2016 habe ich Karten für Wiesbaden. Dann lernen wir vielleicht etwas über Trinkkuren und Entspannung :) ?
Wolfgang Bergter schrieb am 6.2.2016 um 11:55 Uhr
Frankfurt
Lieber Thomas Kreimeyer,

die meisten Kabarettisten habe ich vergessen. Und Sie waren uns eigentlich "nur" als "Gruß aus der Küche" ;) angekündigt worden, bevor der eigentliche Abend im Kabarett begann. Aber Sie kann man nicht vergessen. Wir haben so gelacht!

Das war keine bissige Gesellschaftskritik, sondern ein charmant-humorvoll vor die Augen gehaltener Spiegel. Ich bin Arzt und mir hat das Lachen bei Ihnen viel Kraft für meine Arbeit gegeben. Danke!

Nun habe ich mir auch schon viel von Ihnen im Internet angeschaut und angehört. Für den 18.02.2016 habe ich schon 2 Karten. Ich freue mich sehr auf diesen Abend und auf noch mehr kluge Fragen und charmanten Humor.

Frankfurt ist Finanzmetropole. Wird es also um viel ;) Geld gehen?
Ich bin gespannt und freue mich darauf :)!
Tanja schrieb am 4.12.2015 um 13:41 Uhr
Einfach nur herrlich !
Hallo Herr Kreimeyer,
vielen Dank für diesen genialen und unvergesslichen Abend im Sapperlot. Einfach toll wie Sie sich mit uns unterhalten haben. Selten so herzlich "mit" allen gelacht. Ich hätte Ihnen noch stundenlang weiter zuhören zu können - schade dass der Wecker so gnadenlos geklingelt hat ....
Viele Grüße aus Bensheim
Gudrun Wilhelm schrieb am 30.10.2015 um 00:44 Uhr
danke für den schönen Abend
Lieber Thomas,
ich freue mich das ich den Solo-Abend im Quatsch Comedy Club genießen durfte, es ist immer wieder gut mit Menschen ins Gespräch zu kommen :-). Sogar die Schüler und Lehrer haben super mitgemacht, finde ich super.
Weiter so und immer volle Häuser
wünscht Dir aus Berlin
Gudrun
Gerhard Verhülsdonk schrieb am 26.9.2015 um 07:00 Uhr
Dankeschön!
Lieber Thomas Kreimeyer,

in einer Zeit, in der es leider weniger zu lachen gibt, haben Sie uns gestern im Bordesholmer Savoy zwei Stunden lang bestens unterhalten.

Es dankt Ihnen herzlich der Kuckuckskleber

Gerhard Verhülsdonk
Belinda schrieb am 22.5.2015 um 10:45 Uhr
Großes Lob!
Lieber Herr Kreimeyer,
Ihre Auftritte sind wirklich immer etwas Besonderes! Ich bewundere Ihr Talent zur Spontanität sehr und würde mir oft wünschen, selber ein bisschen mehr davon zu haben. Der beste Weg, um das zu schaffen, ist es, einfach ganz oft zu Ihren Shows zu kommen. Mache mich regelmäßig auf http://www.ticcats.de/tickets/thomas-kreimeyer über Auftritte von Ihnen schlau und werde das nächste Mal nach Hamburg kommen.
Ich freue mich und sende Ihnen herzliche Grüße,

Belinda
E. Woelke-Seidl schrieb am 27.4.2015 um 16:05 Uhr
Die Schmiere in Frankfurt
Herr Kreimeyer! Es war ein ganz außergewöhnlicher Abend!
Bewundernswert, wie Sie Menschen mit Ihren neugierigen, geschickt und höflich formulierten Fragen aus der Reserve locken und was Sie dann mit viel Geist und Humor daraus machen! Mit Ihrer charmanten, nie verletzenden Art, verstehen Sie es, den Menschen das Gefühl zu vermitteln, sie nicht auf den Arm, sondern in den Arm zu nehmen. Bleiben Sie gesund und neugierig!
Herzliche Grüsse! Elisabeth Woelke-Seidl
Angelika Stahl schrieb am 26.4.2015 um 14:05 Uhr
Gastspiel in der Frankfurter "Schmiere"
Samstag, 25.04.15...
... ein sensationell guter Abend!!! Danke Herr Kreimeyer -
eigentlich ganz einfach... ;) leider all zu selten, erfrischend, witzig, klischeehaft echt und trefflich im Besonderen! Man muss es nur aushalten und über sich selbst lachen können, eigentlich ganz einfach ;) ...
WEITER SO!!!
Thomas schrieb am 2.3.2015 um 16:03 Uhr
Höchstes Vergnügen
Auf den Auftritt von Thomas Kreimeyer habe ich im Quatsch-Comedy-Club in Berlin am Abend des 27.2.15 gern lange gewartet. Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Thomas Kreimeyer hat meine Frau und mich in seine Show integriert und meine Antworten (Bank, Wuppertal) auf seine Fragen höchst vergnüglich auseinander genommen. Wir haben uns köstlich amüsiert und werden auf jeden Fall wiederkommen.

Weiter so!!!
Martina schrieb am 21.12.2014 um 03:35 Uhr
Der rote Stuhl
Wetzlar - ein amüsanter Abend. Herr Kreimeyer überzeugt durch seine charmante Ausstrahlung und seine geschickten Gedankenverknüpfungen. Das Publikum lacht und wird in die Show ( Unterhaltung), auf nette Weise mit einbezogen. Herr Kreimeyer hat das nötige Fingerspitzengefühl, dass die Dialoge nicht peinlich werden. Diese Art Kabarett sucht seinesgleichen. Empfehlenswert. Danke
ralf schrieb am 14.12.2014 um 15:35 Uhr
bottrop
Super super in bottrop gestern abend
Heidtke schrieb am 13.12.2014 um 16:32 Uhr
Herr
Werter Herr Kreimeyer,
Ein ausgesprochen vergnüglicher Abend im Sapperlot in Lorsch.
Amüsant wäre erheblich untertrieben. Bombastisch würde auch noch nicht reichen.
Selten so anhaltend gelacht.
Was mir besonders gefallen hat: man lacht mit den anderen Besuchern und nicht über sie. Eine Rarität in der deutschen Humorindustrie.
Danke
Sonja Schauer schrieb am 26.11.2014 um 11:55 Uhr
Wie unerwartet...
.. war der "besondere Gast" am 25.11. bei den "Letzten Worten" im Theater Akzent, wie elegant, charmant das Auftreten und wie besonders das sprachliche Spiel mit den Zuhörern, das ganz leise, wie zufällig beginnt und erst nach ein paar Minuten für Uneingeweihte erkennbar zum eigentlichen höchst amüsanten Geschehen wird.
Zauberhaft, lieber Thomas, und bitte planen Sie auch 2015 wieder Termin in Wien!
Herzliche Grüße, Sonja
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >