Gästebuch

Eintrag schreiben

Sylvie Spalinger schrieb am 6.10.2014 um 00:34 Uhr
Riesenkompliment
Schon wieder habe ich Sie auf der Bühne erleben dürfen, und wieder war ich begeistert. Vom ersten Moment an im Teatro Ticino in Wädenswil wurden meine Bauch- und Lachmuskeln in höchstem Masse aktiviert. Viel zu schnell war die Eieruhr-Zeit leider vorbei und ich muss mich nun aufs nächste Mal gedulden. Mache Sie weiter so. Besten Dank. Lieber Gruss aus der Schweiz. Sylvie
Peter Grimm schrieb am 22.9.2014 um 10:49 Uhr
PeterGrimm
Hallo und herzliche Grüsse aus Rosenheim/Kolbermoor.
Auf Europa2 - Barcelona-Rom sprachen wir über Ihr - hoffentlich baldiges - Gastspiel in Rosenheim. Gibts schon einen Termin?
Oder wenigstens München?
Wir haben den Abend auf Europa2 noch in bester Erinnerung. Und unser Gespräch in Portofino auch.
Gruß Peter & Anita Grimm
Simone Breuer schrieb am 14.7.2014 um 14:44 Uhr
Wallufer Sommer
Lieber Thomas,
ich bin wieder begeistert und hätte am Samstag in Walluf noch Stunden weiter zuhören können. Danke dafür und weiter viel Erfolg. Wenn du wieder in der Nähe bist, bin ich dabei :)
Herzliche Grüße
Simone
Kratz schrieb am 15.5.2014 um 18:35 Uhr
Pariser Hoftheater Wiesbaden
Lieber Herr Kreimeyer,

nach einem harten Start in die Woche konnte ich mich gestern im Pariser Hoftheater wunderbar bei Ihnen erholen. Ich hatte zwei wunderbare Stunden (oder war`s kürzer?) in den Sie in charmanter und aufdringlicher Weise mit Ihren Gästen kommuniziert haben. Dass die drei Damen beim Start ein wenig kratzbürstig waren, sollte Sie nicht stören. Ich hatte schon gedacht, dass gehöre zu Ihrem Spiel. Also summa summarum, es hat mir und meiner Begleitung viel Spaß bereitet. Deshalb wünschen wir Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Konzept.
Christine Benckert schrieb am 14.5.2014 um 14:09 Uhr
Kulturnacht Itzehoe
Lieber Herr Kreimeyer,

es war schön, Sie einmal wieder in Itzehoe gesehen zu haben.
Allerdings bewege ich seitdem eine Frage in meinem Herzen: Wo war der rote Stuhl?
Das lässt viel Raum für Spekulation:
Haben Sie gar bewusst darauf verzichtet, da die Bestuhlung in der Tanzschule rot ist? Oder da es den Komfort der Zuschauer erhöht, einfach auf den Stuhl seines Neben- oder Vordermannes zu schielen, anstatt seinen Augen um die vorhandenen Säulen herum nach vorne zu bahnen?
Oder schlimmer: Ist der Stuhl vielleicht kaputt?
Ich hoffe, Sie überlassen mich nicht meiner Unwissenheit.
Christine Benckert
Heinz Walliser schrieb am 13.5.2014 um 19:16 Uhr
Unterhaltung der absoluten Sonderklasse.
Lieber Thomas,

Als passionierter Kabarett-Besucher weiss ich seit Ihrem Auftritt am 12.5. in Olten was ich bis dato verpasst habe: Ihre begeisternde Art Kommunikation zu zelebrieren.
Herzerfrischend! Trotzdem Sie Ihre Gesprächspartner herrlich "zerpflücken" - Sie respektieren Ihr Gegenüber in jedem Moment. Und das spürt man. - Kompliment.

Ich würde gerne einen etwas höheren Preis bezahlen, wenn Sie die Antworten aus dem Publikum über Mikrofone verstärken lassen würden. Damit nicht nur "wir" in den ersten Reihen alles "aus dem Saal" lückenlos mitbekommen.

Ich wünsche weiterhin schlagkräftige "Kontrahenten".

Heinz
theres schrieb am 12.5.2014 um 23:28 Uhr
Guten Abend
Lieber Thomas
ein sehr interessanter und äusserst unterhaltsamter Abend der Superlative! Herzlichsten Dank, ich habe viel Inspiration erhalten für meine Tätigkeit als Sozialarbeiterin und werde es als Weiterbildung in Erziehung, ( schlafende Mütter) Kommunikation und Neue Medien ( Twitter unter der Bettdecke) angeben. Vielleicht kriege ich noch was von meiner Sozialversicherung!
Herzlichen Gruss
Theres
Nina schrieb am 2.5.2014 um 08:59 Uhr
Auftritt in Wien
Der gestrige Abend war extrem witzig, habe selten soviel lachen müssen.
Grüße aus dem sonnigen Wien,

"die, die die Bienen hüpfen lässt"
Nina
Odilo schrieb am 30.4.2014 um 07:56 Uhr
Pantheon am 25.4.14
Geschätzter Roter-Stuhl-Moderator Thomas Kreimeyer,
es war (mal wieder) ein wunderbarer Abend am 25.4.14 im Bonner PANTHEON, unterhaltsam, witzig, niveauvoll, lehrreich – gewissermaßen auch ein Gewinn. Noch ein wenig länger wird bei mir insbesondere nachwirken Ihr feinfühliger Umgang mit dem für alle überraschenden Abgang des älteren Paares, welches sich nach den ersten vielleicht 20 Minuten des Abends dazu entschlossen hatte, den Raum wortlos zu verlassen. Ich denke aber auch gerne zurück an Ihre (kurzen) Ausführungen zu Ihrem beruflichen Werdegang (auf Publikumsnachfrage) und in der „Zugabe“ an die Darlegung Ihrer Motivation, weshalb Sie sich allabendlich auf die Bühne stellen, um mit Ihrem Publikum ins Gespräch zu kommen. „Gespräch als Notwendigkeit für Veränderung“ – ich muss immer wieder daran zurückdenken und dies in den Kontext meiner Arbeit im Büro, in der Familie, in der Beziehung einbinden. Danke, DANKE und nochmals Danke. Ich komme immer wieder gerne wieder.
Klaus schrieb am 13.4.2014 um 17:35 Uhr
Tisch 2
Hallo, wir haben das zum erstenmal genossen, ein sehr amüsanter Abend gestern in Wetzlar.
.....ein als wortkarg bekannter Westerwälder Bauer, spricht mit seinem Nachbar, mer muß mit de Leute schwätze, mir schwätze ja ach mit unsere Kühlung.....

Danke.
Sibylle Etrich schrieb am 13.4.2014 um 00:19 Uhr
Samstag Abend in Wetzlar
Hallo Thomas,

danke für den schönen Abend - wir haben herzlich gelacht - hat echt Spaß gemacht dabei zu sein - die Zeit verging im Fluge (leider) - hätten noch einige Stunden so weiter zuhören und lachen können - bei Deinem nächsten Abend in Wetzlar sind wir bestimmt wieder dabei - liebe Grüße von der "Hochgarage" ;-)
Sibylle und Thomas
Heinz Zimmermann schrieb am 6.4.2014 um 10:40 Uhr
Danke!!
Lieber Thomas Kreimeyer,
danke für einen herrlichen und anregenden Abend. Leider konnten wir gar nicht soviel Beifall klatschen wie es angemessen wäre.
Nach dem gelungenen Abend hier in Garbsen war das gestern im TAK eine starke Ergänzung.
Wir sind gespannt auf die nächste Gelegenheit zum Mitmachen und zum gemeinsamen Lachen - weiter so!!
Liebe Grüße von den Garbsener Fans
Dina de Haas schrieb am 6.4.2014 um 10:34 Uhr
05. April im TAK Hannover
Lieber Thomas,
was für ein wunderbares Konzept und von dir genial umgesetzt, ich bin begeistert und hätte noch Stunden weiter zuhören können. Danke dafür und weiter viel Erfolg. Wenn du wieder in der Nähe bist, sind wir dabei :)
Herzliche Grüße
Dina
Kati schrieb am 3.4.2014 um 14:01 Uhr
Soloabend am 29.10.
Hallo,

wollten aufgrund des Flyers für Ihre Solo-Show Tickets kaufen - geht aber nicht.
Wissen Sie, ab wann die Tickets angeboten werden?

Wir waren im Mix-Programm im Comedy Club und waren begeistert. Wir müssen unbedingt den Soloabend sehen!

Dank und liebe Grüße
Kathi
gina schrieb am 6.2.2014 um 18:14 Uhr
ENDLICH
Endlich bist du wieder in Wien und zwar 7x SUPER !!!!!!
Selbstverständlich werden wir alle 7x in deiner Nähe sein.Wir freuen uns, du bist und bleibst für uns der beste Kabarettist, bis zum 1.Mai im Alsergrund.
Anja Gahler und Heiko Pfannemüller schrieb am 30.12.2013 um 19:46 Uhr
Viele Grüße vom gewitterumfliegenden Flugwegplaner
Hallo Herr Kreimeyer,

Vielen Dank für den sehr unterhaltsamen und lustigen Abend in der Schmiere am 27. Dezember.
Wir haben schon lange nicht mehr so gelacht und freuen uns auf Ihren nächsten Auftritt.

Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen alles Gute!
Gerlinde Sebastian schrieb am 28.12.2013 um 13:07 Uhr
Schmiere Frankfurt
Lieber Thomas Kreimeyer,
vielen Dank für den sehr unterhaltsamen Abend in der Schmiere! Wieder einmal war ich begeistert Teil eines Abend an dem Sie es ganz hervorragend verstehen Menschen unterschiedlichsten Alters miteinander in Kontakt zu bringen. Es ist eine Freude mitzuerleben wie Sie wertschätzend mit den Mitmenschen umgehen und (fast) jeder es schafft auch über sich selbst zu lachen und eine humorvolle Stimmung im Raum liegt. Wenn es mal ein Gast nicht schafft, ist das eher ein Zeichen, dass es noch viel mehr Ihres "Steh-Greif-Kabaretts" braucht. Mit Ihrer Form des Kabaretts machen Sie die Welt ein bißchen besser! Weiter so! Die Musikerfamilie aus Lorsch.
P.S.: unseren Söhnen, besonders dem Älteren der beiden, hat es sehr gut gefallen. Sein Kommentar : "Das muss Felix (sein bester Freund) auf jeden Fall mal erleben!"
Gabriele Schmid schrieb am 24.12.2013 um 15:22 Uhr
„Mein Mann macht die Eier“. Ha ja, und noch so einiges mehr...
Lieber Thomas Kreimeyer, welch’ eine Lust, so einen zwischen-mensch-lichen Abend mit Ihnen zu erleben! Ein tiefgängiges, gehaltvolles Lustspiel, Staunen und Lachen – und immer so wertschätzend komisch.


„Denn beim Humor handelt es sich um kein Werkzeug, sondern um eine Haltung (…). Die humorvolle Art hat Lust daran, in jeder Situation auch das Auffällige, das Merkwürdige und Widersprüchliche, kurzum: das Komische zu entdecken. Denn sie weiß um unsere Begrenztheiten“ (da zitiere ich meine g’scheide Freundin Gisela Matthiae).

Genau das ist Ihre Haltung: Präsenz! Wahr-nehmung! Details! Beflügelnd! Klasse!

Wir freuen uns auf weitere Termine mit Ihnen im schwäbischen Süden.
Das Luxuspaar mit der Stuttgart-Tübingen-Connection
Gerlinde Sebastian schrieb am 16.11.2013 um 11:35 Uhr
Kommunikation auf nicht sichtbaren ´Kunst´-stoffbahnen
Lieber Herr Kreimeyer,
Superkalifragilistischexpialigorisch!
Wer Kabarett auf höchstem Niveau erwartet, der ist hier bei Ihnen in den besten Händen u n d Worten. Weiter so! Wagen Sie den Weg über die Deiche und schauen Sie noch oft bei uns in Lorsch im Sapperlot vorbei.
Herzliche Grüße, Gerlinde Sebastian
Gina schrieb am 15.11.2013 um 17:48 Uhr
Alsergrund "Goldener Nagel " Preis
Wie versprochen waren wir am 14.10.13 bei deinen Auftritt in Wien Alsergrund, und wie erwartet hast du gewonnen , dies war für uns selbstverständlich . Wie du die Leute animierst zum mitmachen einmalig. Wohlweislich haben wir uns zur Wand gesetzt weil dir kommt keiner aus, wenn du wen am Kiker hast ist er verloren. Leider haben wir für Samstag keine Karten mehr bekommen aber wir nehmen an das du den" Goldenen Nagel " gewinnst.Hoffentlich kommst du dann öfters nach Wien
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >